Pressemitteilung

Die EU feiert 20 Jahre Euro

Bernd Lucke (LKR):

Austrittsrecht für die Staaten im Euroraum schaffen

Brüssel;15.Januar 2019

Die EU feiert in Brüssel „20 Jahre Euro“. Für den Eurokritiker Bernd Lucke, MdEP, ist heute alles andere als ein Grund zum Feiern. „Die Erwartungen bei der Einführung des Euro haben sich nicht erfüllt“, zieht Lucke, der für die Liberal-Konservativen Reformer (LKR) im EU-Parlament arbeitet, die ernüchternde Bilanz.

Nach wie vor seien die südeuropäischen Mitgliedsstaaten hoch verschuldet und verzeichnen eine überdurchschnittlich hohe Arbeitslosigkeit. Die Wettbewerbsfähigkeit dieser Staaten sei schlecht. Und außerdem sei die Europäische Union mit dem Euro immer noch eine Transferunion. Das sei das Gegenteil dessen, was bei Einführung der Gemeinschaftswährung gewollt war. Hochverschuldete Nationen stünden anderen mit soliden Staatsfinanzen gegenüber. Der Euro habe diese Unterschiede eher gefördert,

Die LKR plädiert dennoch nicht für eine Abschaffung des Euro und die Rückkehr zu nationalen Währungen. Die Partei fordert stattdessen ein stabiles, sicheres und gut funktionierendes Euro-Währungssystem.

Bernd Lucke, Spitzenkandidat der LKR für die Europawahl am 26. Mai: „Wir müssen ein Austrittsrecht für die Staaten schaffen, die aus ihrem eigenem Interesse den Euroraum verlassen wollen, um mit eigener Währung und in flexiblen Wechselkursen eine Chance auf Weiterentwicklung ihrer nationalen Wirtschaft zu schaffen.“

Pressekontakt:

Ravel Meeth

Pressereferent Bernd Lucke, MdEP

ravel.meeth@europarl.europa.eu

+49 160 92302259