Es ist eine Grundschwäche des parlamentarischen Systems in  Deutschland, dass sich die Bundestagsabgeordneten als Stütze der Regierung verstehen und nicht als Kontrolleure der Regierung. Und schon gar nicht als Vertreter des Volkes, das sie in den Bundestag gewählt hat.

Die Abgeordneten von CDU und SPD sehen ihre primäre Aufgabe darin, darauf zu achten, dass die Bundesregierung nicht stürzt. Die Abgeordneten üben keine Kritik. 40 CDU-Fraktionsmitglieder wollten Frau Merkel einen höflichen Brief schreiben – und haben nicht einmal das geschafft. Die CSU-Fraktion, die mehr als 40 Mitglieder hat und  immer so tut, als würde sie gerne mehr gegen die Merkel’sche Politik tun, stand offenbar nicht dahinter, einen Brief an die Bundeskanzlerin zu schreiben.

Der Deutsche Bundestag müsste sich als unabhängiges Gremium empfingen, nicht als Hilfsorgan der Regierung. Die Legislative soll die Exekutive kontrollieren – nicht stützen!