Pressemitteilung

Bernd Lucke (LKR): „EU muss auf die Mahnungen aus Finnland hören!“

Eurokritiker zollen dem finnischen Regierungschef Juha Sipilä Beifall für seinen Appell zur Einhaltung der Regeln der Währungsunion

Brüssel, 31. Januar 2019 – „Der finnische Ministerpräsident hat heute ganz zu Recht gesagt, dass eingegangene Verpflichtungen und Regeln der Währungsunion auch eingehalten werden müssen. Das ist mit ein Rezept, um Populismus entgegenzuwirken und die EU wieder glaubwürdig erscheinen zu lassen“, meint Bernd Lucke, Europaabgeordneter und Vorsitzender der eurokritischen Liberal-Konservativen Reformer (LKR).

„Manche Länder sind schlicht überschuldet. Eine Transferunion muss aber unbedingt vermieden werden. Deshalb ist die Einhaltung der Fiskalregeln so wichtig,“ so Lucke. „Der Euro darf sich nicht weiter zum Spaltpilz in Europa entwickeln. Die Mahnungen aus Finnland, wenigstens die grundlegenden Regeln einzuhalten, dürfen nicht ungehört verhallen. Finnland hat es vorgemacht, wie man die Maastricht-Kriterien einhält und ein Land reformiert.“

 

Pressekontakt:

Michael Strauss
Pressesprecher der deutschen Delegation der EKR-Fraktion
Europäisches Parlament

+32 470 88 23 48

michael.strauss@europarl.europa.eu