Der „Global Wealth Report“ 2014 legt die Zahlen auf den Tisch: Die Niedrigzins-Politik der EZB hat die deutschen Sparer bisher 23 Milliarden € Zinsverluste gekostet. Ein Teil ihres Vermögens wird also praktisch enteignet, mit sehr negativen Auswirkungen auch auf die Altersvorsorge. Die Bürger in Spanien, Griechenland, Irland und Portugal hingegen können sich über Zinsgewinne von 83 Milliarden Euro freuen. Zum Wohle des deutschen Volkes haben die Euroretter in Deutschland folglich nicht gehandelt.

Wir in der AfD werden alle Möglichkeiten nutzen, um eine Umkehr aus dieser verhängnisvollen Politik zu erwirken.