Seit vielen Monaten arbeiten Polizisten und Beamte des Grenzschutzes weit über ihre Belastungsgrenze hinaus, um einigermaßen die Ordnung in der Flüchtlingskrise zu wahren. Ihnen gebührt größter Dank! Ohne ihren unermüdlichen Einsatz hätten wir es nicht einmal bis hierher „geschafft“. Politik und Gesellschaft sind aufgefordert, ihre Leistungen gebührend anzuerkennen und wertzuschätzen. Ich möchte Ihnen allen meinen persönlichen Dank aussprechen.

Gleichzeitig müssen die Beamten von Polizei und Grenzschutz unverzüglich wirksam entlastet werden. Wir brauchen mehr Personal und mehr Ausrüstung. Dafür müssen aus dem Bundeshaushalt Mittel in ausreichender Höhe bereitgestellt werden. Und Herr Schäuble sollte gleichzeitig offenlegen, wie sich dies und die anderen Mehrausgaben der Flüchtlingskrise auf die angestrebte schwarze Null des Bundeshaushalts und auf die mittelfristige Finanzplanung auswirkt. Die in ihren Auswirkungen unbedachte Willkommenskultur der Regierung muss auf den Boden der Tatsachen gestellt werden.  Das Wohlgefühl schöner Worte reicht nicht – wir müssen uns auch mit den Problemen und Engpässen der Realität befassen.