Gleichbehandlung von Männern und Frauen beim Zugang zu und bei der Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen (Agnieszka Kozłowska-Rajewicz, A8-0043/2017)

In der genannten Richtlinie „2004/113/EG des Rates zur Verwirklichung des Grundsatzes der Gleichbehandlung von Männern und Frauen beim Zugang zu und bei der Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen“ wurden explizit Freiräume für die Mitgliedstaaten in der Umsetzung geschaffen. Die Richtlinie wurde von verschiedenen Mitgliedstaaten unterschiedlich interpretiert und umgesetzt. Dies ist von der Berichterstatterin kritisiert worden. Da ich mich als Abgeordneter für mehr Subsidiarität einsetze, kann ich mich der im Bericht geteilten Kritik nicht anschließen und habe gegen den Bericht gestimmt.