Liebe Mitglieder und Förderer der Alternative für Deutschland,
liebe Unterstützer,

ein anstrengendes und außerordentlich erfolgreiches Jahr liegt hinter uns. Nur ein Jahr nach der Gründung unserer Partei sind wir in das Europaparlament, in zahlreiche Kreis- und Stadtparlamente und in die Landtage in Sachsen, Thüringen und Brandenburg eingezogen. Seien wir ehrlich: Mit derartigen Wahlerfolgen haben wir selbst kaum gerechnet!

Diesen einzigartigen Erfolg haben Sie mit Ihren Anstrengungen beim Wahlkampf und in den Gremien errungen. Ich danke Ihnen sehr herzlich dafür! Ich danke Ihnen für Ihren Einsatz, für Ihre Opferbereitschaft und Ihren Ideenreichtum. Ich weiß, dass keine andere Partei so viele so stark  engagierte und kompetente Mitglieder hat. Als Bürgerbewegung sind wir eine Partei, deren Mitglieder mit Herzblut für die gemeinsamen politischen Ziele kämpfen. Ich bin stolz darauf, Teil davon zu sein.

Unsere Partei hat inzwischen auch bei den Altparteien ihre Wirkung entfaltet. Frau Merkel will zwar nichts von uns wissen, möchte aber irgendwie unsere Themen besetzen. Die CSU macht hilflose Versuche, uns von rechts zu überholen. Die SPD setzt wüste Verunglimpfungen gegen uns ein und vergrault damit ihre eigenen Wähler.

Und viele Medien beteiligen sich, wie ich leider immer wieder auch selbst erfahren muss, eifrig daran, die AfD und ihr Führungspersonal in ein möglichst schlechtes Licht zu rücken.

Aber dies zeigt: Wir haben mit unseren Themen eine Tür aufgestoßen, die die Altparteien lange sträflich verschlossen gehalten haben.  Es ist die AfD, die unsere Demokratie auffrischt, in dem sie aneckt. In dem wir das aussprechen, was die Bürger denken, die anderen Parteien aber lieber unter dem Deckel halten wollen.

Im kommenden Jahr werden wir für den Einzug in die Parlamente in Hamburg und Bremen kämpfen, und danach werden wir uns intensiv dem Erarbeiten unseres Parteiprogrammes widmen. Dabei werden wir uns leiten lassen von Vernunft, Kompetenz und der Verantwortung gegenüber den Bürgern und unseren Kindern.

Ich möchte Sie alle herzlich einladen, sich an diesem Prozess zu beteiligen. Gehen Sie in die Fachausschüsse und reden Sie bei der Entwicklung der Partei mit. Meinungsverschiedenheiten sind das natürliche Kennzeichen einer lebendigen, pluralistischen Partei. Wichtig ist, dass wir sachlich damit umgehen, einen vernünftigen Interessenausgleich suchen und Andersdenkende mit Respekt behandeln. Auch dies haben wir den Altparteien voraus: Wir brauchen keine alternativlos homogene Meinung, wir haben echte Meinungsvielfalt.

Lassen Sie uns weiterhin geschlossen um das kämpfen, für das die wir alle gemeinsam einstehen:

  • gegen Überschuldung und gegen die Vergemeinschaftung von Staats- und Bankschulden;
  • gegen den Abbau von Bildung und den Verlust der inneren Sicherheit;
  • gegen die ideologische Bevormundung und jede Form von Gesinnungsdruck;
  • gegen den schleichenden Abbau unserer Souveränität;
  • für die verantwortungsbewusste Wahrung deutscher Interessen in Europa und der Welt;
  • für eine geordnete Zuwanderung und das Asylrecht für jeden, der politisch verfolgt ist;
  • für werteorientiertes Handeln und eine Politik der sozialen Marktwirtschaft und
  • für eine Politik, die das Wohl der kommenden Generationen vertritt.

Sie sehen, wir haben viel zu tun. Ich freue mich darauf, mit Ihnen für unsere Politik, für unser Land zu kämpfen. Uns allen wünsche ich dafür viel Kraft und die Freude am politischen Erfolg.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien Frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr!

Ihr

Bernd Lucke