Der Krisengipfel der Koalition hat die Handlungsunfähigkeit der Regierung erneut allen vor Augen geführt. SPD und Union können sich nicht über Transitzonen einigen und CDU und CSU können sich nicht über eine Obergrenze einigen. Wenn die Regierung nicht mehr weiter weiß, wie will sie dann das Flüchtlingsproblem lösen?

Bayern ist das am stärksten belastete Bundesland. Aber was tut Seehofer nun, um die Situation zu verbessern? Immerhin ist seine Partei auch in der Regierung. Vor wenigen Tagen drohte Seehofer noch damit, die CSU-Minister abzuziehen.

Da hat der Löwe gebrüllt. Nun ist das Ultimatum verstrichen und Frau Merkel hat Seehofer die Obergrenze nicht zugestanden. Wenn die CSU Minister nun doch bleiben, entpuppt sich der Löwe als Papiertiger.