Das Time Magazine hat Frau Merkel zur „Person des Jahres“ gekürt, mit der Begründung, dass sie „nicht den einfachen Weg gehe“ und sich „gegen Tyrannei und Opportunismus einsetze und für ihre standhafte moralische Führung in einer Welt, in der es an einer solchen mangelt.“ Zu dieser Sicht mögen amerikanische Journalisten gelangen, Deutschland und ganz Europa werden Frau Merkel gewiss ein ganz anderes Zeugnis ausstellen. Frau Merkel wird in der EU vorgeworfen, dass sie durch ihre Willkommenslyrik und ihr „Wir schaffen das“ mitverantwortlich ist für die Migrationsströme, deren Bewältigung Deutschland und Europa vor horrende Probleme stellt. Es wird ihr vorgeworfen, dass sie als Moralapostel auftritt und nicht eine verantwortliche Politik betreibt; dass sie gerade nicht für eine standhafte Politik steht, sondern ihr Fähnchen immer wieder neu und ganz geschwind nach – vermuteten – Stimmungen und Meinungen setzt.

In Deutschland trägt Frau Merkel durch ihre moralgetränkte und gefühlige, realitätsferne Politik Mitverantwortung für eine der größten Herausforderungen, die Europa in den letzten Jahrzehnten bestehen musste. Dass Europa diese Krise nicht aus eigener Kraft lösen kann, sondern sich vom Wohlverhalten der Türkei abhängig machen muss, ist ebenfalls Frau Merkels Versagen zuzuschreiben.

Diese Kanzlerin ist für mich keine „Person der Jahres“, sondern eine Person, die sich aus der Politik endlich verabschieden sollte. Um weiteren Schaden von Deutschland und Europa zu wenden.