/, ECON, für Europa, Ihr Abgeordneter, im Europaparlament, Meine Politik, Pressemitteilungen/Neues Rahmenwerk für gedeckte Schuldverschreibungen

Neues Rahmenwerk für gedeckte Schuldverschreibungen

Pressemitteilung

Wirtschafts- und Währungsausschuss verabschiedet Bernd Luckes Gesetzesvorschlag zu gedeckten Schuldverschreibungen

Bernd Lucke: „Wir schaffen Sicherheit für Investoren und eröffnen neue Möglichkeiten.“

Anforderungen an gedeckte Schuldverschreibungen werden EU-weit harmonisiert

Brüssel, 20. November 2018 – Der Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europäischen Parlaments hat Bernd Luckes Bericht zu einem europäischen Rahmenwerk für gedeckte Schuldverschreibungen (engl. Covered Bonds) angenommen. Für ein bewährtes Finanzprodukt werden damit erstmals europaweit einheitliche und klare Kriterien festgelegt. Lucke (LKR) sieht in ganz Europa bald gleichwertige Sicherheit für Investoren garantiert. Für gedeckte Schuldverschreibungen könnten sich neue Märkte erschließen.

Bernd Lucke sagte:

Dass wir einheitliche und klare Kriterien für gedeckte Schuldverschreibungen festlegen konnten, ist ein großer Erfolg. Mit den hohen Standards, die wir gesetzt haben, stellen wir die europaweite Sicherheit dieses bewährten Finanzprodukts sicher. In der EU werden Investoren zukünftig überall auf Schuldverschreibungen vertrauen können.“

Das neue Rahmenwerk macht es möglich, dass sich Märkte für gedeckte Schuldverschreibungen auch dort entwickeln, wo sie bislang nicht existieren oder relativ klein sind. Mit klaren Regeln stärken wir jetzt den Wettbewerb und eröffnen Investoren neue Möglichkeiten. Dies kommt letztendlich auch den Bankkunden zugute.“

Der Gesetzesvorschlag zu gedeckten Schuldverschreibungen ist angesichts eines Marktvolumens von 2,5 Billionen Euro ein wichtiger Baustein zur Vollendung der Kapitalmarktunion.“

Mit Blick auf den weiteren Fortgang der Verhandlungen meinte Lucke: „Die hohen Qualitätsansprüche, die wir an gedeckte Schuldverschreibungen formuliert haben, werden wir in den weiteren Verhandlungen verteidigen. Forderungen danach, auch minderwertige Sicherheiten im Deckungsstock zu akzeptieren, muss Einhalt geboten werden, um die Finanzstabilität in Europa zu sichern. Wir haben dazu die eindeutige Linie festgelegt, dass die Qualität gedeckter Schuldverschreibungen nicht verschlechtert werden darf.“

Pressekontakt:

Michael Strauss

Pressereferent der deutschen Delegation der EKR-Fraktion

Europäisches Parlament

+32 470 88 23 48

michael.strauss@europarl.europa.eu

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.