Tsipras Rücktritt verlängert das wirtschaftliche Leiden des griechischen Volkes. Denn bis eine neue Regierung sich an die Arbeit macht, wird erst mal wieder einige Zeit vergehen.

Eine Rückkehr zur Drachme wäre das Beste für Griechenland. Tsipras aber hat der Mut gefehlt, Griechenland geordnet aus dem Euro herauszuführen. Er wird nun wie seine Vorgänger ebenfalls zum Schoßhund Brüssels. Er beißt nicht die Hand, die ihn füttert. Stattdessen schürt er eine hysterische Angst vor dem Grexit.

Artikel in der Huffington Post