Die aus der AfD und der Familienpartei bestehende deutsche Delegation in der EKR-Fraktion des Europäischen Parlaments hat in ihrer heutigen Sitzung die AfD-Politikerin Ulrike Trebesius zur neuen Parlamentarischen Geschäftsführerin gewählt. Trebesius folgt auf Beatrix von Storch, die massive Kritik auf sich gezogen hatte, weil sie in einer Parlamentsrede fälschlich den Austritt von AfD-Abgeordneten aus der Partei angekündigt hatte. Dies wurde in der Sitzung von allen anderen Abgeordneten als eine bewusste Illoyalität und Schädigung des Vertrauensverhältnisses gewertet. Ulrike Trebesius kündigte nach ihrer Wahl an, die Arbeit der Delegation organisatorisch zu straffen und sie inhaltlich eng am Wahlprogramm der AfD auszurichten.