Ich war zu politischen Gesprächen in Warschau. Die EU darf Polen nicht wie den letzten Dreck behandeln. Die EU stellt Polen an den Pranger wie einen Unrechtsstaat. Gleichzeitig will sie Polen mehr Flüchtlinge aufzwingen.

Und dann der Kompromiss mit Cameron: Weniger Kindergeld für im Ausland arbeitende Polen und Diskriminierung bei den Sozialleistungen. Kein Wunder, dass die Polen sagen: Wo sind wir eigentlich? Ich will mehr Respekt für unsere Nachbarn. Gerade wir Deutsche könnten Polen auch mal eine Anerkennung geben. Bei uns leben drei Millionen Menschen polnischer Abstammung. Warum erkennen wir sie nicht als nationale Minderheit an – so wie in Polen die Deutschstämmigen anerkannt werden?

Für Polen wäre das ein wichtiges Zeichen der Freundschaft. Und uns kostet das nichts. Wir führen nur wieder ein, was die Nazis abgeschafft haben. Dänen in Deutschland sind ja auch eine nationale Minderheit. Warum nicht die Polen?