Die erste Halbzeit der großen Koalition war durch Stillstand und Skandale gekennzeichnet. Wenn man das Gebaren von Gabriel und seinen Parteifreunden richtig deutet, wird man die zweite Halbzeit nur noch dafür missbrauchen, um gegenseitige Angriffe zur eigenen Profilierung im Hinblick auf den Bundestagswahlkampf zu fahren. 2017 werden die Bürger die vier Jahre der großen Koalition als vertane Zeit und Skandale verbuchen müssen: Edathy, die Pannen bei der Bundeswehr, mangelnde Kontrolle des Kanzleramts über den Geheimdienst, verfehlte Wirtschaftspolitik und das Chaos bei der unkontrollierten Zuwanderung sind die größten Baustellen, die von der GroKo in die nächste Legislaturperiode getragen werden. So etwas haben die Wähler nicht erwartet, als sie diese Koalition an die Regierung wählten. Sie haben es sicherlich auch nicht verdient.