Eurokrise und Flüchtlingskrise gleichen sich auf gespenstische Weise: Während Frau Merkel in der Flüchtlingskrise in bisher ungeahntem Ausmaß Flüchtlinge aufnimmt, um den Schengenraum zusammenzuhalten, druckt die EZB in ungeahntem Ausmaß Geld, um die Eurozone zusammenzuhalten.

Aber beides kauft allenfalls Zeit. Beides rührt nicht an die strukturellen Ursachen.

Die ‪EU‬ kann die strukturellen Ursachen für die Flüchtlingskrise – Krieg und Armut jenseits von Europa – nicht bewältigen. Aber sie kann es für die Eurokrise: ‪Griechenland‬ muss aus dem ‪Euro‬ ausscheiden! Dann kann die Eurozone zurückfinden zu Wachstum und Wohlstand.